Wie Sie Ihr Kind betten, so liegt es!
Kindermatratzen – optimale Liegequalität

Eine gute und vor allem schadstofffreie Matratze ist für Babys und Kleinkinder unerlässlich. Schließlich verbringt Ihr Kind, je nach Alter 9-13 Stunden im Bett und Neugeborene und Babys sogar bis zu 16 Stunden. Was macht eine gute Matratze für Kinder aus? Die Matratze fürs Babybett oder Kinderbett sollte den kindlichen Bedürfnissen entsprechen, eine gute Unterstützung bieten, atmungsaktiv und luftdurchlässig sein und das Wichtigste: völlig schadstofffrei und gesundheitlich unbedenklich. Auch bei den Kleinen sollte man auf einen passenden Härtegrad der Matratze achten. Grundsätzlich sollten die Kleinen lieber etwas härter liegen. Die Wirbelsäule der Babys hat noch nicht die spätere S-Form, sondern ist eher gerade, die Körperpartien müssen noch nicht in die Matratze einsinken. Durch die festere Unterlage kann das Gesicht des Babys nicht einsinken – der Gefahr der Rückatmung und der Überhitzung wird vorgebeugt.