Die gelungene Balance zwischen Tradition und Moderne

Bereits 1854 gründete Wilhelm Kremers, der Ur-Ur-Großvater der heutigen Geschäftsführer, in Vluyn am Niederrhein eine Watte- und Steppdeckenfabrik. 49 Jahre später – im Jahr 1903 – wurde der Markenname „Paradies“ geboren und in das Warenzeichenregister in Berlin eingetragen. Paradies ist somit eines der ältesten Markenzeichen der gesamten Textilindustrie. Das Familienunternehmen am Niederrhein, mittlerweile in der fünften Kremers-Generation geführt, ist Inbegriff für höchsten Schlafkomfort.

Von Beginn an widmete man sich der Entwicklung hochwertiger Produkte für den gesunden, erholsamen Schlaf und ein angenehmeres Leben. In der konsequenten Verbindung von Innovation und Tradition bestimmten zahlreiche Pionierleistungen die Kremers-Paradies Bettwarengeschichte. Dazu gehört die Entwicklung der ersten mit Schafschurwolle gefüllten Einziehdecke ebenso wie die der industriell gefertigten Daunendecke. In den 1960er-Jahren erfand Paradies das erste mit Textilfasern gefüllte und zugleich pflegeleichte, waschbare Steppbett. Zuletzt kam 2013 mit Paradies Cool Comfort eine Bettwaren-Serie mit aktiver Kühl-Veredelung auf den Markt.

Mit einem Bekenntnis zu höchster Qualität, einer hohen Verantwortung für Mensch und Umwelt, über Generationen gewachsener Erfahrung und Kompetenz sowie stetigem Innovationsgeist, der Teil der Unternehmenskultur ist, wurde Paradies zum Anbieter höchsten Schlafkomforts. Auch heute, 160 Jahre nach der Unternehmensgründung, werden Paradies Bettwaren immer noch in Deutschland, in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein, hergestellt.